Friday, February 8, 2008

Die Neigung zur Verallgemeinerung und Übertreibung

Mir ist schon oftmals aufgefallen, dass Leute in Gesprächen zur Verallgemeinerung neigen. Übrigens entstehen so/deshalb auch Vorurteile - oder zumindest leichter.
Warscheinlich ist unser Gehirn sogar günstig dafür gebaut. Wenn man das Wort Neo-Nazi sagt, haben viele ein vergleichbares Bild im Kopf. Oder wenn man Punk sagt, oder Hacker. Wenn man selbst Teil der Gruppe ist, verschwindet das Bild eher, aber ich denke wenn bei den drei Beispielen keinem was ins Gehirn springt kann man sich einfach irgendeine andere Gruppe nehmen. Auf jeden Fall gibt uns dieses Bild, das wir mit dem Namen assoziieren, schon eine gewisse Wertung über die Gruppe. Man hat sogar eines, wenn man noch nie einen Neo-Nazi/Punk/Hacker/whatever gesehen hat. Ebenso wird jeder wohl eine Liste von Vorurteilen nennen können.
Nun nehmen sich viele Leute das Bild, wenn sie gerade über das Thema reden, und bindem es jedem dieser Gruppe auf. Nun, das alleine ist zwar nicht ganz in Ordnung, aber ich habe schon oft genug erfahren, dass viele Personen selbst auf Hinweise, dass man verallgemeinert, nicht groß reagieren. Sie nehmen es zur Kentniss und antworten sowas wie "Is aber so.".

Anlehnend werde ich gleich noch was über Übertreibung los. Ich erlebe des öfteren, dass einige in ihren Erzählungen übertreiben. Nicht dick aufgetragen, sodass es auffallen würde, aber wenn man die Originalgeschichte kennt ist es kaum übersehbar.
Nun, ich mache es auch unbemerkt selbst, denke ich, aber trotzdem darf ich mich ja darüber beschweren. Einen Vorwurf will ich jetzt nicht machen, da man einiges sicherlich unterbewusst macht (zumindest ist es bei mir so). Ich kann mir auch mehrere Gründe dafür vorstellen:
  • Man will die Zuhörer möglichst in Bann reißen
  • Man will, dass die Situation von der man Erzählt möglichst ein starkes Bild hinterlässt
  • Man will ein möglichst deutliches Bild von einem bestimmtem Subjekt hinterlassen (um das es in der Erzählung geht)
Wenn meine Eltern gerade über einen übereilten/schnellen Fahrstil ablästern oder sich über das-und-jenes beschweren (ich nehme sie als Beispiel, weil sie des öfteren sowas tun), versuche ich oftmals die angegriffene Person zu verteidigen, da sie ja ihre Situation nicht kennen. Vielleicht hat der Typ einen neuen Job bekommen und will auf gerkeinen fall zu spät kommen, oder hat irgendwo was liegen lassen. Wenn es um den Service einer Organisation geht, sage ich oftmals, dass man eben als Anrufer selbstständig gut nachfragen sollte und ja auch nicht umbedingt die Organisation/der ganze Service wegen einer inkompetenten Person schlecht ist. Eventuell hatte die Person ja auch einfach einen schlechten Tag.
Aber das geht meinen Eltern am Ar*** vorbei. Sie sagen, dass weis man ja nicht und (höchst) warscheinlich stimme meine Annahme ja gernicht. Oder sie werfen mir vor, zu wenig geschlafen zu haben (was?!) oder schlechte Laune zu haben (das sagen die fast immer, wenn ich irgendwas gegen ihren Kram einzuwenden habe). Man, das macht mich oftmals wütend.. grrrr.... Man darf doch seine eigene Meinung haben, oder?? Und dann solche Antworten....

Also, bitte denkt ein wenig drüber nach, bevor ihr irgendwas erzählt und weist andere mal darauf hin. Oder hört wenigstens einfach zu und merkt euch, ob ihr die selben Erfahrungen macht. Der Mensch ist halt weit - sehr weit - vom Perfekt-Sein entfernt.

2 comments:

Isaacs said...

Hei, die antwort kommt zwar etwas spät, aber ich habe mir dein Blog jetzt mal durchgelesen und muss sagen, dass es bei mir genau das selbe ist. Ich versuche meistens die Situation Objektiv zu betrachten und dann heißt es wieder, dass ich zu viel philosophiere. Manchmal frag ich mich ob einige Leute wissen was sie reden, oder einfach nur jemanden versuchen instinktiv zu erniedrigen...!? Manche Leute lassen sich einfach etwas schwieriger belehren. Man muss die Denkweise der Person rausfinden um zu wissen wie man drauf eingehen soll. Manchmal ist es aber einfach nur Zeitaufwendig.

Netter Blog. Hab auch einige geschrieben, falls es dich interessiert schreib ich dann hier den Link rein.

z33ky said...

Hi Isaacs,
Bitte entschuldige meine ebenfalls späte Antwort :P Ich las die Nachricht und gedachte ein wenig später zu antworten.. doch ich vergaß es.

Nun, um letztendlich doch noch zu etwas zurück zu schreiben:
Einige meiner Freund sind in dem Punkt gleich gesinnt. Mit denen kann ich über alles gesellschafts-kritische diskutierten. Mit den anderen komme ich in der Regel gar nicht dazu.

Ich würde gerne deinen Blog lesen, der Link ist willkommen :)